Den Namen Afrika haben die Römer für das Gebiet Karthagos und des östlichen Atlas verwendet. Etymologisch vielleicht vom Berbervolk Aourigha (ausgesprochen: afriga), heute Aouraghen.

„In der Antike sollen die Griechen den afrikanischen Kontinent Libya, die Römer ihn Africa genannt haben, möglicherweise vom lateinischen aprica (“sonnig”) oder vom griechischen aphrike (“ohne Kälte”). Der Name Afrika wurde jedoch hauptsächlich für die Nordküste des Kontinentes verwendet, die als südliche Erweiterung Europas betrachtet wurde. Die Römer, die eine Zeit lang über die afrikanische Nordküste herrschten, sollen den Bereich südlich ihrer Siedlungen Afriga oder das Land der Afrigs genannt haben – der Name einer Berbergemeinschaft südlich von Karthago.“ (Encyclopaedia Britannica)

 

Fläche:                       30.328 Mio km2   (zweitgrösster Kontinent)

Sub-Sahara-Afrika:   24.265 Mio km2

Bevölkerung:            1,17 Mia. (= ca. 16% der Weltbev.)

Sub-Sahara-Afrika:   949 Mio. (2015, Q: prb.org)

Sprachen:            1’500 – 2’000.

Afrikanische Union: Arabisch, Französisch, Englisch, Portugiesisch

54 Staaten  (ohne Demokratische Arabische Republik Sahara und Republik Somaliland)